Finstertal

Burgh

El Privilegio

by on Feb.28, 2009, under Elysien Burgh

Beinahe jeder neue Kainit in Finstertal hat seine ersten Tage in den sicheren Mauern dieses el-privilegio-empfangEtablissements verbracht. Einstmals gekauft und organisiert durch den Clan der Ventrue fiel der Besitz nach dem Tod der Primogena Melissa del’Abricotier im Jahre 2006 in die Hände der von den Toreador geführten Kunstakademie.

Diese hat heute in ihrem Namen dauerhaft eine komplette Etage angemietet, welche offiziellen menschlichen  Stellen zur Folge, allein für durchreisende Dozenten und Fachleute vorgehalten wird. In Wahrheit stehen die hier befindlichen Zimmer natürlich allein der Kainitengesellschaft zu Verfügung.

Da sich die gutbezahlten Mitarbeiter des El Privilegio aber ausschließlich aus handverlesenem Fachpersonal  zusammensetzen, besteht keinerlei Gefahr das dieses Geheimnis jemals aufgedeckt werden könnte. Ein weiterer Sicherheitsmechanismus findet sich in dem beauftragten Hüter, welcher als sichernde Instanz stets ein argwöhnisches Auge auf die angestellten Kinder Seth richtet.

el-privilegio-barJeder Besucher der Stadt hat das Recht und die Erlaubnis sich nach Vorsprache bei Prinz oder Seneshall auf unbegrenzte Zeit hier niederzulassen. Die Nutzung der Zimmer ist selbstverständlic kostenfrei und unterliegt allen notwendigen Sicherheitsmaßnahmen. Der einzige Nachteil des Hotels findet sich in der Tatsache, dass es sich auf  Grund und Boden des Stadteils Burgh befindet und sich somit etwas Abseits der eigentlichen Geschehens befindet.hotelesperantohotelzimmer

Leave a Comment more...

Die Finsterburg

by on Feb.27, 2009, under Locations Burgh

Die Finsterburg

Die Finsterburg

Die Jahrhunderte alte Finsterburg liegt auf einer kleinen Insel inmitten der Finster und galt wie viele andere ähnlich gelagerte Burgen Europas ebenfalls, lange Zeit als unumgängliche “Zollstation” für vorbeifahrende Handelsschiffe. Dieses Raubrittertum gehört natürlich lange der Vergangenheit an, prägte diesen Landstrich jedoch derart nachhaltig, dass die sich um die Festung herumbildenede Stadt nach ihr benannte.

Heute ist sie aus Kostengründen durch eine lange schmale Brücke mit dem Festland verbunden und gilt als Wahrzeichen dieses Landstriches.

Die Burg fiel nach Eröffnung des ‘Schneisentunnels’ im I. Kainitischen Städtekrieg in die Hände der Camarilla unter Prinz Buchet und wurde von ihm als Dank und Anerkennung für geleistete Dienste dem Clan der Tremere, namentlich dem Lord und Professor Johardo übereignet.

Leave a Comment :, more...

Du suchst was?

Dann benutze einach Auspex hier:

Du kannst einfach nicht finden was du suchst? Dann schick uns doch eine E-Mail!

Kategorien

Archiv